WP to Twitter: Ging schnell, aber hätte einfacher sein können

Da ich aktuell untersuchen möchte ob ich meine WordPress Seite QWERdenker für mein neuestes Hobby, das Micro-Blogging verwenden kann, war es an der Zeit dass ich mich mal mit dem Zusammenschalten von WordPress und Twitter auseinander setze.

Es war ein für Entwickler gängiger Ablauf, allerdings frage ich mich, weshalb ich mehrfach erklären musste, was ich mit der API App zu Tun gedenke. Einmal hätte doch gereicht, oder?

Vor allem die notwendige Zeichenzahl von mindestens 200 Zeichen hat öfters mal zu gelangweilten Stilblüten geführt, wie beispielsweise:

This application is going to auto-publish my blog posts to Twitter. Nothing more, nothing less. That’s really it. I guess you might have expected something more fancy, but to be honest, that’s all it really does.

Sorry Twitter!

Dieser Blogpost dürfte allgemein nicht wirklich interessant sein, aber hey: er ist auch nur dazu da die neue WP <> Twitter Integration testen zu können.

Hinterlasse deine Meinung