Über mich

Mein Name ist Florian Schuttkowski und ich bin …… mein Gott, keine Sorge, so lahm fange ich meine Beschreibung hier sicher nicht an!

Just who the hell do you think I am?! — Kamina Jeeha, Gurren Lagann

Mit den Worten des unantastbaren Kamina möchte ich diese Seite beginnen und euch herzlich auf QWERdenker.net begrüßen! Diese Seite erfüllt für mich mehrere Zwecke, welche das sind erfährst du in ihren jeweiligen Abschnitten.

Es freut mich sehr dich hier begrüßen zu dürfen aber ich habe noch ein Wort bezüglich Datenschutz vorweg: ich tracke dich nicht. Keine Google Analytics, kein WordPress, nüscht. Um zu wissen wieviele Besucher auf diese Seite kommen muss ich allerdings eine Art „Besucherzähler“ (wie damals in den 90s) betreiben, der das eine oder andere Cookie erfordert.

Warum gibt es diese Seite?

Ich vermisse ein wenig das Web der 90er. Ein Web in der die Menschen sich noch persönliche, individuelle Websites erstellt haben, um dort Katzenfotos hochzuladen, eine Welt ohne Social Media, ohne WhatsApp und Co.

Viele Menschen stellen sich in Social Media als etwas dar, was sie nicht sind. Keine direkten Meinungen, keine längeren Artikel. Der Fokus liegt auf gut-aussehenden Fotos, beruflichen Errungenschaften, Katzenfotos (dieser Aspekt blieb gleich) und den einen oder anderen Artikel.

Die Webseiten von damals waren ehrlicher, direkter. Ich erinnere mich gerne an MySpace, welches das „Social Network“ meiner Generation darstellte, mit grottigen Designs, aber coolen Fotos, und penibelst kurierten Musik-Sammlungen.

Also etwas mehr: „schau mal was mich interessiert“ und weniger „schau mal wie toll meine Status-Symbole sind“ und noch weniger „schau mal, ich habe diesen krassen Link zu Seite XX gefunden.“

Das Pendant zum damaligen Web sind mehr oder weniger die heutigen Personal Blogs – willkommen auf meinem! 🙂

Ich blogge über Technologie & Software Development

Die meisten Techies kennen das. Man hat irgendwas mit Informatik studiert und es hagelt die verschiedensten Fragen. Solange Strom durch etwas fließt, versteht es der „Informatiker“ ja anscheinend.

Wie funktioniert eigentlich Bitcoin? Bist du im Darknet unterwegs? Warum findest du Spotify blöd? Hält mein Akku länger wenn ich Apps beende? Und wie funktioniert Verschlüsselung?

Solche und ähnliche Fragen werden mir des Öfteren gestellt und dies hat mich bereits vor langer Zeit dazu veranlasst Blog Posts zu diesem Thema zu verfassen. Diese Posts zu schreiben hat für mich vielerlei Vorteile:

  • Da ich hier keinen Stuss veröffentlichen möchte bin ich angehalten mein bisheriges Wissen noch einmal herauszufordern und zu vertiefen.
  • Ich kann häufige Fragen die mir gestellt werden mit einem Blogpost beantworten und diesen wiederverwenden.
  • Ich kann mich über Dinge aufregen / über Dinge berichten die mir am Herzen liegen ohne an Regularien und / oder Zeichenbeschränkungen von Social Media & Co gebunden zu sein.
  • Über die Kommentar-Funktion kann ich direkt mit meinen Besuchern zu einem Thema sprechen.

Ich blogge über Themen die mir als Vater begegnen

Diese Themen können, müssen aber nicht ebenfalls Technologie-Bezug haben. Ich habe mir vor einer Weile ein Dumbphone gekauft welches ich allerdings aktuell kaum noch nutze. Warum? Auch das erfahrt ihr in dieser Rubrik.

Seit ich Vater bin ist vor allem das Thema Digital Detox ein regelmäßiger Wiederkehrer für mich. Ich musste von einem sehr multimedialen, digitalisierten Leben zu einem geerdeteren, ruhigeren Lebensstil wechseln.

Ich blogge über meine Hobbies

Manchmal habe ich einfach nur ein Kommunikationsbedürfnis a la „Habt ihr das schon gesehen? Krass oder?!“.

Lady in White iPhone Screen

Diesem Bedürfnis komme ich hier nach. Sei es Hearthstone-Karten-Diskussionen, App-Empfehlungen oder Linux-Software.

Flo